Amma inspiriert alle

Bereits zum 11. Mal kam die Inderin Mata Amritanandamayi, die besser unter dem Namen Amma bekannt ist, in die Eulachhallen. Amma hat Millionen umarmt und Menschen zu mehr Toleranz und sozialem Engagement inspiriert. Ammas Umarmungen sind Sinnbild ihrer Botschaft, dass die Liebe Menschen aller Nationalitäten und Religionen verbindet. Amma hat mit unzähligen freiwilligen Helferinnen und Helfern die NGO «Embracing the World» aufgebaut.

Auch der Anlass in den Eulachhallen, zu dem die Begegnung mit Amma, Konzerte, Vorträge und Meditationen gehören, wird ausschliesslich von freiwilligen Helferinnen und Helfern organisiert. Die Planung dafür beginnt jeweils schon ein halbes Jahr im Voraus. Rund 250 Helferinnen und Helfer aus der Schweiz waren dieses Jahr dabei. Dazu kommen nochmals rund 400 Mitglieder der internationalen Tour-Gruppe. Das sind jene Helferinnen und Helfer, die Amma auf ihrer Europatour begleiten.

Die Eulachhallen sind ideal für den Besuch von Amma. In den grosszügigen Hallen gibt es genügend Platz, um die Besucherinnen und Besucher aus der ganzen Welt zu empfangen, ihnen die Begegnung mit Amma zu ermöglichen und sie zu verköstigen.

Dank der guten Infrastruktur der Eulachhallen, dem hilfreichen und kompetenten Personal, dem Einsatz aller Helferinnen und Helfer sowie natürlich den Tausenden von Besucherinnen und Besuchern, konnte auch dieses Jahr die internationale Hilfsorganisation «Embracing the World» unterstützt werden.

Silvia Steffen, Event-Koordinatorin

Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern. Datenschutzerklärung

OK